Literature

American Academy of Allergy Asthma & Immunology: Allergy statistics. Available here

Antonovsky, A. (1997): Salutogenese. Zur Entmystifizierung der Gesundheit. Tübingen: dgvt-Verlag.

Badura, B.; Ducki, A.; Schröder, H.; Klose, J.; Meyer M. (2014): Fehlzeiten-Report 2013. Verdammt zum Erfolg - die süchtige Arbeitsgesellschaft? Berlin: Springer.

Bertelsmann BKK (2017): BKK Gesundheitsbericht 2017. Gesamtbericht. Nur für interne Zwecke.

Bertelsmann SE & Co. KGaA (2017): Sonderauswertung Gesundheit der konzernweiten Mitarbeiterbefragung 2016. Nur für interne Zwecke.

BG ETEM (2014): Ergonomie. Available here.

BG ETEM (2014): Gemeinsam zu gesunden Arbeitsbedingungen. Hilfe zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen in Betrieben mit bis zu 10 Beschäftigten. Available here.

Briggs A. et al. (2018): Bulletin of the WHO – Perspectives. Reducing the global burden of musculoskeletal conditions. Available here.

Bundesärztekammer, Kassenärztliche Bundesvereinigung und Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (2010): Nationale Versorgungsleitlinie Kreuzschmerz.  Langfassung. Available here.

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) (2015): Volkswirtschaftliche Kosten durch Arbeitsunfähigkeit 2013. Dortmund: BAuA.

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) (2005): Leitfaden zur Einführung von Schicht- und Nachtarbeit. Dortmund: BAuA. Available here.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2018): Schritt für Schritt zurück in den Job. Betriebliche Eingliederung nach längerer Krankheit – was Sie wissen müssen. Available here.

Cooper, C., Dewe P. (2008): Well-being - absenteeism, presenteeism, costs and challenges. Occupational Medicine, Volume 58, Issue 8, 522-4.

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) (Hrsg.) (2015): Bildschirm- und Büroarbeitsplätze. Leitfaden für die Gestaltung. Available here.

DGB-Index Gute Arbeit (2016): Arbeiten trotz Krankheit. Wie verbreitet ist Präsentismus in Deutschland? Available here.

European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions (2012). Use of alcohol and drugs at the workplace. Available here.

Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) (2014): Arbeitsschutz in der Praxis. Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen. Berlin: GDA. Available here.

Gregersen, S.; Vincent-Höper, S. & Nienhaus, A. (2013): Führung und Gesundheit – welchen Einfluss haben Führungskräfte auf die Gesundheit der Mitarbeiter? Forum Arbeitsmedizin, 1/13, 28-39.

Hemp, P. (2004): Presenteeism: At work – but out of it. Havard Business Review. Available here.

Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) (Hrsg.) (2015): Wirksamkeit und Nutzen betrieblicher Prävention.  iga.Report, 28, Berlin. Available here.

Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) (2015): Schichtarbeit und Gesundheit. Available here.

Institute for Employment Studies (2016): Presenteeism – A review of current thinking. Report 507. Available here.

International Diabetes Federation (2017): IDF Diabetes Atlas – 8th Edition. Key messages. Available here.

Knieps, F. & Pfaff, H. (Hrsg.) (2016): Langzeiterkrankungen. Zahlen, Daten, Fakten. BKK Gesundheitsreport 2015. Berlin: BKK Dachverband.

Mack, A. et al. (2016): Clinical Textbook of Addictive Disorders. 4th Edition. New York: Guilford Publications.

Netta, F. (2011): Synchronwirkung der Führungskultur auf Gesundheit und Betriebsergebnis. In: Badura, B., Ducki, A., Schröder, H., Klose, J., Macco, K. (Hrsg.): Fehlzeiten-Report 2011. Führung und Gesundheit. Heidelberg: Springer. 179-190.

Ostermann, D. (2010): Gesundheit am Arbeitsplatz durch Sinn am Arbeitsplatz. Die Bedeutung der Sinnfrage in betrieblicher Gesundheitsförderung und Supervision. DGSV aktuell, 2: 10–13.

Piemonte, L. (2019): Type 1 diabetes. International Diabetes Federation. Available here.

Robert-Koch-Institut (2015): Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Gemeinsam getragen von RKI und Destatis. Gesundheit in Deutschland. Available here.

Steinke, M. & Badura, B. (2011): Präsentismus. Ein Review zum Stand der Forschung. Dortmund: BAuA.

Unger, H.-P.; Kleinschmidt, C. (2014): Das hält keiner bis zur Rente durch! Damit Arbeit nicht krank macht: Erkenntnisse aus der Stress-Medizin. München: Kösel-Verlag.

Walker, M. (2018): Why we sleep - The New Science of Sleep and Dreams. Münnchen: Penguin.

WHO (2005): Preventing Chronic Diseases: A Vital Investment". Cataloguing-in-Publication Data. Available here.

World Health Organization: Skin cancers – How common is skin cancer? Available here.

Zulley, J., Knab, B. (2014): Unsere Innere Uhr. Natürliche Rhythmen nutzen und der Non-Stop-Belastung entgehen. Frankfurt am Main: Mabuse Verlag.